Satzung Sportschützenteam GunSport-Club-Filder SST G.S.C.-Filder

 

 

§ 1         Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr:

 

Der Verein führt den Namen Sportschützenteam GunSport-Club-Filder und hat seinen Sitz in Filderstadt.
Die offizielle Abkürzung ist  SST G.S.C.-Filder.
Er soll in das Vereinsregister beim AG Nürtingen eingetragen werden.
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 2         Zweck:

 

Zweck des SST G.S.C.-Filder ist die Förderung, Pflege und Durchführung von Schießsport hauptsächlich im Grosskaliberbereich.
Das SST G.S.C.-Filder verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51ff. AO) in der jeweils gültigen Fassung.
Verwirklicht wird dieser Zweck durch:

 

Ø  fachkundige Aus- und Fortbildung seiner Mitglieder im professionellen Umgang mit Schusswaffen.

Ø  Teilnahme, Beratung, Vorbereitung und Durchführung von / bei regionalen und überregionalen (internationalen) Schießveranstaltungen im In- und Ausland.

Ø  Zusammenarbeit mit anderen schießsporttreibenden Organisationen und Schießveranstaltungen durchführenden Stellen im In- und Ausland unter Berücksichtigung der Jugendarbeit.

Ø  Weiterentwicklung des modernen Schießsports, insbesondere der Sicherheitsstandards und Erstellung von hierfür sinnvollen Regeln und Prüfungen.

Ø  Erwerb der für die Durchführung des Vereinszwecks erforderlichen Gerätschaften aller Art einschließlich Schusswaffen, Munition und Treibladungsmitteln und den dafür erforderlichen nationalen und internationalen Erlaubnissen.

Ø  Erwerb, Anmietung, Bau, Verleih und Vermietung der für die Satzungszwecke erforderlichen Sportanlagen, Bauten und Grundstücken im In- und Ausland.

Ø  Mitwirkung bei Standardisierung und Erstellung von Richtlinien für den Schießstandbau und –betrieb.

 

§ 3         Selbstlosigkeit:

 

Das SST G.S.C.-Filder ist selbstlos tätig, es verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder des SST G.S.C.-Filder dürfen in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.
Die Mitglieder dürfen bei ihrem Ausscheiden oder bei der Auflösung oder der Aufhebung des SST G.S.C.-Filder keine Anteile dessen Vermögens erhalten.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des SST G.S.C.-Filder fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 4         Mitgliedschaft:

 

Mitglied kann jede unbescholtene, schießsportinteressierte, natürliche Person werden, die das 16. Lebensjahr vollendet hat.
Die Mitgliedschaft beginnt immer zum 1. eines Monats.
Der Aufnahmeantrag ist schriftlich an den Vorstand des SST G.S.C.-Filder zu stellen.
Ein polizeiliches Führungszeugnis, das bei Antragstellung nicht älter als 6 Monate ist, ist dem Antrag beizufügen.
Bei Jugendlichen ist der Antrag von dem gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben.
Dieser verpflichtet sich damit zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge für den Jugendlichen.
Personen, die nicht deutsche Staatsbürger sind oder ihren ständigen Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, müssen vergleichbare, in deutscher Sprache (Amtssprache) übersetzte und durch die zuständige Stelle beglaubigte Dokumente vorlegen.
Mitgliedschaft auf Probe / Erwerb der Mitgliedschaft:
Nach positivem Bescheid des Vorstandes wird nach Aufnahme  zunächst die Mitgliedschaft auf Probe für die Dauer von 9 Monaten erworben. Eine Verlängerung der Probezeit ist nicht vorgesehen.
Sollte der Aufnahme als Vollmitglied nichts entgegenstehen geht die Mitgliedschaft auf Probe automatisch in eine reguläre Mitgliedschaft über.
Hierüber entscheidet der Vorstand nach freiem Ermessen.
Bei Ablehnung eines Antrags ist er verpflichtet, dem Antragsteller auf Wunsch die Gründe schriftlich mitzuteilen.
Mit Aufnahme erkennen alle Mitglieder die Satzung und die jeweiligen, geltenden Regelungen für den Umgang mit Schusswaffen des SST G.S.C.-Filder e.V. an.
Alle Mitglieder sind verpflichtet zu einem geordneten Schießbetrieb aktiv beizutragen.
Alle Mitglieder des SST G.S.C.-Filder verpflichten sich, die Würde des Menschen, Recht und Gesetz, die freiheitlich-demokratische Grundordnung sowie die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland zu achten und einzuhalten.
Alle Mitglieder sind berechtigt an den Veranstaltungen des SST G.S.C.-Filder e.V. teilzunehmen und die Anlagen des Vereins zu nutzen.
Die Mitglieder des SST G.S.C.-Filder e.V. sind in ihrer Eigenschaft als Mitglieder der Deutschen Schießsport Union e.V. versichert gegen Schäden, die während einer satzungsgemäßen Veranstaltung aus dem Gebrauch von Schusswaffen und Munition entstehen.
Die Bestimmungen der Versicherung sind zu beachten.
Sie können bei der Geschäftsstelle der Deutschen Schießsport Union e.V. angefordert werden. 
Einzelmitglieder, die in anderen schießsporttreibenden Verbänden versichert sind, haben sich selbstständig um einen diesbezüglichen Versicherungsschutz zu kümmern.
Auf Vorschlag des Vorstands kann die Mitgliederversammlung Ehrenmitglieder auf Lebenszeit ernennen.
Beendigung der Mitgliedschaft:
Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
Der Austritt eines Mitgliedes ist jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 8 Wochen ab Erklärungsdatum möglich.
Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.
Bei beschränkt Geschäftsfähigen ist die Austrittserklärung auch von dem gesetzlichen Vertreter zu unterschreiben.
Der bis zum Austrittsdatum fällige Mitgliedsbeitrag ist zu entrichten bzw. wird nicht zurück erstattet.
Ausgeschlossen wird ein Mitglied sofort, welches nicht unerheblich gegen die Satzung, die Ziele, Interessen und die Kameradschaft innerhalb des SST G.S.C.-Filder verstößt und/oder trotz schriftlicher Mahnung mit dem Mitgliedsbeitrag oder Umlage unbegründet länger als 2 Monate im Rückstand bleibt.


Ø  Über den Ausschluss entscheiden die Mitglieder des Vorstands.

Ø  Das betreffende Mitglied hat die Möglichkeit, gegen den Ausschluss Berufung an die Mitgliederversammlung einzulegen. Dies hat innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Ausschlusses zu erfolgen.

Ø  Das betreffende Mitglied wird schriftlich über den Ausschluss unterrichtet.

 

§ 5         Beiträge:

 

Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung.
Diese sind bis einschl. jedem 10. eines Monats auf das Konto des SST G.S.C.-Filder selbstständig einzuzahlen.
Zur Finanzierung besonderer Vorhaben oder zur Beseitigung finanzieller Schwierigkeiten des Vereins können Umlagen erhoben werden.
Zur Festlegung der Beitragshöhe und –Fälligkeit ist eine einfache Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden,
stimmberechtigten Vereinsmitglieder erforderlich.
Der Vorstand kann in geeigneten Fällen Gebühren, Beiträge und Umlagen ganz oder teilweise erlassen oder stunden.
Ehrenmitglieder sind von der Pflicht zur Zahlung von Beiträgen und Umlagen befreit.

 

§ 6         Der Vorstand:

 

Der Vorstand des SST G.S.C.-Filder besteht aus 5 Mitgliedern (z.B.: Leiter, stellv. Leiter, Finanzmanager, Schriftführer und Beisitzer).
Er führt die Geschäfte des SST G.S.C.-Filder e.V. im Rahmen der Ermächtigung durch die Mitgliederversammlung.
Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
Der Leiter und ein weiteres Vorstandsmitglied oder der stellvertretende Leiter und ein weiteres Vorstandsmitglied sind gemeinsam vertretungsberechtigt.
Die Vertretungsmacht des Vorstandes ist in der Weise beschränkt, dass zu Rechtsgeschäften mit einem Geschäftswert über 1000€ die Zustimmung der Mitgliederversammlung erforderlich ist.
Zuständigkeit des Vorstands:
Er ist für alle Angelegenheiten des Vereins zuständig und vertritt das SST G.S.C.-Filder e.V. nach außen.
Er bestellt Trainer / Ausbilder / Übungsleiter / Aufsicht nach
vorausgegangener Qualifikationsüberprüfung.
Der verantwortliche Schießleiter sollte ein ausgebildeter Schießleiter und erfahrener Schütze sein.
Eine entsprechend qualifizierte Aufsicht ist ebenfalls ausreichend.
Sie sind für die Schießausbildung sowie die Vorbereitung und Durchführung des Schießens des SST’s verantwortlich.
Der Leiter fördert den Zusammenhalt des Vereins und hält Kontakt zu Vorständen anderer Vereine / Ortsgruppen bzw. der übergeordneten Verbände.
Er leitet die Mitgliederversammlung, soweit diese nicht Wahlen durchführt.
Bei Wahlen führt das älteste Mitglied den Vorsitz.
Vorbereitung und Einberufung der Mitgliederversammlung sowie Aufstellung der Tagesordnung.
Der Vorstand beruft Verantwortliche für Betreuung, Planung, Organisation und Durchführung von möglichen Veranstaltungen i.S.d. Vereinszwecks.
Ausführung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung Erstellung des Jahresberichts.
Vorbereitung des Haushaltsplans Beschlussfassung über die Aufnahme von Mitgliedern Wahl und Amtsdauer des Vorstands:
Die Amtsdauer der Vorstandsmitglieder beträgt 3 Jahre.
Die des Vorsitzenden und des Stellvertreters jeweils 4 Jahre.
Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.
Abhängig vom Arbeitsaufkommen einzelner bestimmt die Mitgliederversammlung Art und Umfang einer möglichen Entschädigung.
Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vorzeitig aus, so kann der Vorstand für die restliche Amtsdauer des Ausgeschiedenen einen Nachfolger wählen.
Sitzungen und Beschlüsse des Vorstands:
Vorstandssitzungen finden Lageabhängig mehrmals jährlich statt.
Die Einladung zu Vorstandssitzungen erfolgt unter Einhaltung einer Einladungsfrist von mindestens 14 Tagen.
Die Vorstandssitzungen sind beschlussfähig, wenn 2/3 der Vorstandsmitglieder anwesend sind.
Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.
Die Möglichkeit, eilbedürftige Beschlüsse schriftlich, elektronisch oder fernmündlich in Absprache aller Vorstandsmitglieder zu fassen, bleibt davon unberührt.
Sämtliche gefassten Beschlüsse sind in geeigneter, schriftlicher Form niederzulegen und durch die Vorstandsmitglieder zu bestätigen.
Der Vorstand kann für die Geschäfte der laufenden Verwaltung einen Geschäftsführer bestellen.
Dieser ist berechtigt, an den Sitzungen des Vorstandes mit beratender Stimme teilzunehmen.
Die gefassten Beschlüsse sind zu dokumentieren und mindestens 10 Jahre aufzubewahren.

 

§ 7      Mitgliederversammlung:

 

In der Mitgliederversammlung hat jedes volljährige Vollmitglied eine Stimme.
Die Mitgliederversammlung ist das oberste Beschlussorgan des SST G.S.C.-Filder e.V.
Sie wählt den Vorstand mit einfacher Mehrheit.
Sie ermächtigt den Vorstand zur Bildung und zur Verfügung über die Eigenmittel des Vereins und regelt deren Verwaltung.
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt.
Sie wird vom Vorstand des Vereins einberufen.


Ø  Die Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung ist den Mitgliedern schriftlich unter Angabe von Zeit, Ort und einer vorläufigen Tagesordnung mindestens 4 Wochen vorher zu übersenden.
Die Schriftform wird auch durch Übermittlung auf elektronischem Weg (Fax, e-mail, etc.) eingehalten.

Ø  Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich im II. Quartal einzuberufen.

Zuständigkeit der Mitgliederversammlung:
Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes, Entlastung des Vorstandes.
Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstands,
Festsetzung der Mitgliedsbeiträge Beschlussfassung über Satzungsänderungen und über die Auflösung des Vereins
Ernennung von Ehrenmitgliedern Einberufung der Mitgliederversammlung:
Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch den Vorstand per E-Mail oder sonst in geeigneter Weise unter Einhaltung einer Frist von mindestens 4 Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung.
Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung der E-Mail folgenden Tag.
Die Einladung gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn sie an die letzte vom Mitglied dem Verein schriftlich bekannt gegebene E-Mail-Adresse gerichtet ist.
Ergänzungen / Änderungsvorschläge zu TOP müssen schriftlich (E-Mail) bis 21 Tage vor dem Versammlungstermin beim Vorstand angemeldet werden.
Die geänderte Tagesordnung wird den Mitgliedern 8 Tage vor Versammlungstermin mitgeteilt.
Über Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung, die in den Mitgliederversammlungen gestellt werden, beschließt die Versammlung.
Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden, im Verhinderungsfall von einem anderen Vorstandsmitglied geleitet. Ausnahme:
In Wahljahren ist durch die Mitgliederversammlung ein Mitglied als Versammlungsleiter zu wählen.
Er / Sie darf nicht dem Vorstand angehören und kann gleichzeitig als Wahlleiter fungieren.
Außerordentliche Mitgliederversammlung:
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn dies von einem Drittel der Vereinsmitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der Gründe verlangt wird.
Beschlussfassung der Mitgliederversammlung:
Jede satzungsmäßig einberufene Mitgliederversammlung wird als beschlussfähig anerkannt ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Vereinsmitglieder.
Jedes Mitglied hat eine Stimme.
Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.
Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.
Enthaltungen zählen, Wahlen ausgenommen, als Ablehnung.
Wahlen und Abstimmungen werden per Handzeichen durchgeführt. Es zählt hierbei die einfache Mehrheit.
Stimmenthaltungen werden bei Vorstandswahlen als solche und nicht als Gegenstimmen gewertet.
Die Berichte sind zu dokumentieren und mindestens 10 Jahre aufzubewahren.

§ 8      Schießbetrieb

Das Schießen des SST G.S.C.-Filder wird ausschließlich auf behördlich zugelassenen Schießständen durchgeführt.
Das regelmäßige Schießtraining findet bei der SG Esslingen statt. Offene Trainings können auch in
Im Ochsenstall 2
76689 Karlsdorf-Neuthardt
oder auf der Schiessanlage Philippsburg oder einem anderen, behördlich zugelassenen Schießstand stattfinden.

 

§ 9      Satzungsänderung:

 

Für Satzungsänderungen ist eine 2/3 Mehrheit der erschienenen Vereinsmitglieder erforderlich.
Über Satzungsänderungen kann in der Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn darauf in der veröffentlichten Tagesordnung hingewiesen wurde.

 

§ 10     Auflösung des Vereins und Vermögensbindung

 

Bei Auflösung des SST G.S.C.-Filder, die durch 2/3 Mehrheit der Mitglieder erfolgen kann ist das gesamte Vereinsvermögen an den Weißen Ring e.V. zu übergeben, der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige / mildtätige Zwecke zu verwenden hat.

 

§ 11     Inkrafttreten

 

Die Satzung des SST G.S.C.-Filder wurde am 15.05.08 durch die Gründungsversammlung angenommen.
Sie wird in dieser überarbeiteten Form mit Wirkung vom 25.07.08 inkraftgesetzt.

Filderstadt, den 19.05.2010

Die Mitglieder des SST G.S.C.-Filder e.V.