Das SST Barbecue fand auf einer einsamen Jagdhütte statt.

Diese Hütte hatte Philipp ausgemacht.

Beim Grillen am offenen, kontrollierten Feuer einem Glas Bier und fühlten sich auch die Angehörigen der SST Mitglieder wohl.

Die beiden Bilder zeigen keinesfalls das vermutete Vorher / Nachher; so guckt Mann / Frau halt, wenn unerwartet eine 65Lumen ASP flasht.

Danke für Eure Mühe Philipp und Michi. Bilder findet Ihr im SST Album.

Wir haben das MSZU einmal besucht.

Der sympatische und äußerst kompetente Mitarbeiter führte uns durch die Anlage.

Am Eingang wurden wir zunächst auf einen lebensgroßen Löwen aufmerksam.

Wir begannen dann zunächst mit dem 35m Kipphasen schießen. 25 shots / no miss mit der guten Mossberg 590 A1.

Vor lauter schießen vergaßen wir leider Fotos zu machen.

Nachdem wir dann auch die Doubleshots auf den Hasen gesetzt hatten gingen wir mit einem Grinsen im Gesicht auf die RSA für Pistole.

Hier bekamen wir verschiedenste Spielarten der lasergesteuerten HiTec-Anlage vorgeführt.

Dort konnten wir z.B. auf sich bewegende 10er Scheiben, Luftballons oder auch wie in einem Computerspiel (Oli im Wunderland) auf vorbei hoppelde Zeichentrickhasen, fliegende Eulen und auch Rehe schießen. 

Der Munitionsverbrauch war für die kurze Zeit sehr hoch.

Mit einem noch breiteren Grinsen verließen wir die Anlage.

Um 19.30 Uhr hält dort Dr. North von GCN (Gun Control Network) einen Vortrag. Das Thema ist einfach formuliert "Die Entwaffnung der Legalwaffenbesitzer in England" aus dem Jahre 1997. Diese Veranstaltung wurde von den Hinterbliebenen aus Winnenden ins Leben gerufen. Dr. North ist der optimale Redner in deren Sinne, da er damals bei einer Amoklage im schottischen Dunblane seine Tochter verlor. Unser SST findet sich so geschlossen wie möglich spätestens um 19.00 Uhr dort ein, um der Rede des Dr. North zu lauschen. Möglicherweise können wir zur anschließend geplanten Diskussion fachliches beitragen. Im Sinne der IPV ist es nötig, so viele Legalwaffenbesitzer dorthin zu bekommen.

Eine kleine Delegation des SST fand sich dort vor Ort ein. Wir lauschten den Ausführungen des Dr. North (Gun Control Network) und harrten den Fragen einiger Teilnehmer. Die Veranstaltung war nur durch wenige Sportschützen besucht.